HOME / NEWS / ANGEBOT / KONTAKT / IMPRESSUM

Personengruppen

Senioren

Gerade die Senioren verdienen es beachtet und betreut zu werden. Denn gerade nach dem Ausscheiden aus dem Berufsalltag fallen viele in ein psychisches Loch. Die Erkenntnis eventuell nicht mehr gebraucht zu werden und auf dem Abstellgleis zu vergreisen ist nicht immer leicht zu verarbeiten.

Hier ist es nun wichtig vorbeugende Maßnahmen im Bereich Muskelarbeit zu leisten.

Die psychischen Schwächen und das Sturzrisíko mit größeren Verletzungen kann durch gezielte Trainingseinheiten sicherlich reduziert werden.

Verschiedenste Studien z.B. der Tuffs Universitiy, Boston haben gezeigt, dass regelmäßiges Training bei den Senioren eine erhebliche Steigerung der Muskelkraft bringt.

In den Köpfen vieler Senioren kreist immer noch der Gedanke Training in einem Studio ist nur etwas für Top-Körper. Aus diesem Grund setzt man sich selbst das Ziel, mehr spazieren zu gehen oder versucht auch mal die Sauna. Hier nun beginnt der Körper die vorhandene wichtige Muskelmasse umzuwandeln und in Fettpolster auszutauschen.

Dabei ist es gerade im Alter wichtig das auch der Stoffwechsel gut funktioniert und das geht nur, wenn der Körper genügend Muskelmasse zur Verfügung hat. Die Muskulatur ist ein sehr aktives Gewebe welches das Gewicht auch im Alter durch das Verbrennen von Kalorien reguliert. Zuviel Fettgewebe dagegen lagert immer mehr ab. Daher kommt es dann auch zu einer Gewichtszunahme.

Trainierbar ist die Muskulatur ein leben lang, hier gibt es keine Altersgrenzen. Die Muskulatur passt sich der Belastung an und kräftigt sich bei regelmäßigem Training. Dabei werden dann Fettreserven abgebaut und Muskulatur aufgebaut. Die Kleidung passt wieder viel besser und man ist viel ausgeglichener. Man sieht viel schlanker aus, obwohl sich auf der Waage nicht so viel verändert. 1 Pfund Muskulatur braucht eben weniger Platz als 1 Pfund Fett.

Für Frauen ist auch noch zu sagen, dass die Knochendichte sich ebenfalls zum Vorteil verändert und gerade Osteoporose durch die Wechseljahre kein großes Thema wird.

Nicht nur ab und zu mal etwas für den Körper tun, sondern regelmäßig und stetig!

Also nun liegt es an ihnen: wir wissen, dass sie es auch wissen, aber tun sie auch was ?